Nordkap! Birbaums waren da!

Es geht nach Hause zurück

Es geht nach Hause zurück

Verfasst von:Alfons Birbaum
Published on Juli 16th, 2010 @ 05:44:32 , using 443 Wörter, 1102 Ansichten
Veröffentlicht in Unkategorisiert

16.7.2010

Nach zwölf Wochen mit dem Fahrrad unfallfrei und gesund unterwegs, sind wir nun auf dem Weg nach Hause. Wir werden die grosse Distanz in ganz kurzer Zeit mit dem Flugzeug überwinden.

Nordkap! Birbaums kommen / Birbaums waren da“ war für uns ein spannendes, erfolgreiches Abenteuer. Die Reise, in den ersten drei Wochen zusammen mit Pia und den restlichen neuen Wochen als Vater-Tochter-Gespann, war ein tolles Erlebnis und machte Spass. Wir sind durch ganz neue, sehr schöne Gegenden gefahren. Haben die unterschiedlichsten Landschaften und viele Tiere gesehen. Mit unserer gemächlichen Fortbewegungsart waren wir schon fast Teil der Natur. Wir haben interessante Orte und Sehenswürdigkeiten besucht.

Die unzähligen Bilder in unseren Herzen, die vielen interessanten Begegnungen mit fremden Menschen, die gemeinsamen Erlebnisse und die immer wieder erfahrene Hilfsbereitschaft der angesprochenen Leute, sind Schätze, die wir gerne in Erinnerung behalten.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Allen, die uns diese Bereicherungen ermöglichten. Bei Pia, die in den ersten drei Wochen mitgefahren war, uns weiterziehen lies und dann zuhause zum Rechten sah. Für die, von verschiedener Seite erhaltenen, guten Tipps in der Vorbereitungsphase. Für die grosse Gastfreundschaft, die wir unterwegs erleben durften, speziell von Maria und Alfons in Lichtenau, sowie Frau Meyer in Rehburg. Für die motivierenden Kommentare im Blog. Für die vielen SMS und e-mails. Und nicht zuletzt meinem Arbeitgeber (UBS) der mir zum 20-ig jährigen Arbeitsjubiläum diese Auszeit ermöglichte.

 

Für alle die gerne Details mögen.

Wir sind am 24. April 2010 in Baar gestartet und fliegen heute, am 16. Juli 2010, von Bodø zurück in die Schweiz.

Unsere Route führte von Baar über Basel, Frankreich, Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland nach Norwegen an den nördlichsten, mit dem Fahrrad zu erreichenden Punkt Europas, ans Nordkap. Als Zugabe fuhren wir weiter den Fjords entlang nach Tromsø, dann durch die Insel Senja, auf die Vesterålen und die Lofoten. Mit der Fähre auf die Insel Værøy und später nach Bodø. Wir sind noch über die Alpen nach Fauske geradelt und dann zurück nach Bodø.

In 367 Stunden und 49 Minuten im Sattel haben wir 5'731 km mit 37'502 m Gesamtaufstieg bewältigt.

Durchschnittlich fuhren wir 83.06 km pro Tag und überwunden 544 m Aufstieg.

Die längste Etappe war 124 km lang.

Das Maximum an Höhenmeter lag bei 1'423 m.

An 14 Tagen machten wir frei.

Die Fahrräder wogen, je nach Essensproviant und Wasserreserven: Pia 35 kg, Karin 45-50 kg, Alfons 60-70 kg.

Als kleine Pannen haben wir vier Platten, einen Schaltkabel- und einen Felgenriss zu verzeichnen.



Gesamte gefahrene Strecke

Strecke in Norwegen

Und zum Schluss noch dies.

Die täglichen Einträge im Blog haben uns Spass gemacht und wir hoffen, diese sind bei Euch auf Interesse gestossen.

Wir grüssen Euch alle ganz herzlich und sagen tschüss, wer weiss, bis zu einem weiteren Anlass.

Alfons und Karin Birbaum

©2018 by Silvan Birbaum • • blog enginecheap hosting
Blog template design by Andrew Hreschak