Nordkap! Birbaums waren da!

Letzter freier Tag in Bodø

Letzter freier Tag in Bodø

Verfasst von:Alfons Birbaum
Published on Juli 15th, 2010 @ 16:31:22 , using 242 Wörter, 1093 Ansichten
Veröffentlicht in Unkategorisiert

 

15.7.2010

Heute machten wir noch einmal frei in Bodø. Wir genossen es auszuschlafen und dann gemütlich zu frühstücken. Danach sortierten wir unseren sieben Sachen, entsorgten was wir nicht mehr brauchten und packten die Taschen. Das Zelt, dass über Nacht im Badezimmer zum Trocknen hing, haben wir im Gang draussen schön zusammengefaltet. Danach waren die Fahrräder dran. Wir putzten diese draussen und machten sie flugtauglich. Wir entfernten die vorderen Lichter, ersetzten bei Karins Rad die Bremsklötze und banden die Reservepneus auf die Packträger. Um das Taschengewicht zu optimieren haben wir die Reserveketten fein säuberlich in einer Trinkflasche verstaut und diese am Rahmen fixiert. Alfons spazierte dann im Hafengelände, schaute dem emsigen Treiben der Bootsbesitzer zu und machte noch ein paar Fotos. Morgen heisst es also „ha det bra“. Tschüss Norwegen. Bei herrlichem Wetter gingen wir dann zu zweit spazieren. Wir schauten den grossen Schiffen zu, die laufend in den Hafen ein- und ausfuhren. Auch das Hurtigrutenschiff Richard With fuhr ein und gab sein laut tönendes Signal von sich. Dieses halte noch lange nach. Um 15:00 Uhr fuhr das Schiff Fahrplanmässig wieder weiter. Wir beobachteten wie dieses aus dem Hafenbecken manövriert wurde. Es ist faszinierend, auf welch kurzer Strecke der Kapitän ein so grosses Schiff um ca. 180° dreht, um den Weg aufs offene Meer rund um eine Inselzunge zu finden. Wir besorgten noch Früchte und machten dann Siesta.


Karin putzt ihr Velo

Kunst an der Hafenmole

Anfang der Kurve

und tschüss

"ha det bra"



©2018 by Silvan Birbaum • • blog softcheap webhosting
Blog template design by Andrew Hreschak